Schule muss neu gedacht werden. Anregungen für eine Diskussion

Geschrieben am 18.11.2018

Mit dem nun vorgelegtem „Pädagogikpaket“ kehrt die Notenbewertung und das „Sitzenbleiben“ in das Volkschulwesen zurück. Die Mittelschule wird zur leistungsorientierten Mittelschule. Ob dieses Paket als ein großer Wurf bezeichnet werden kann und der Förderung unseres Nachwuchs wirklich dienlich ist, wird von etlichen Schulexperten bestritten. Insbesondere das Sitzenbleiben wäre, so die Experten, nicht mit dem Forschungsstand vereinbar.

Es wäre wünschenswert eine Diskussion über den Schulplan an sich in Gang zu setzen, daher auch welche Stoffe und in welchem jeweiligen Umfang diese unterrichtet werden sollen.

Denn das Berufsleben hat sich in den letzten Jahrzehnten radikal verändert. Neue Berufsbilder sind entstanden, alte weggebrochen. Um so unbegreiflicher erscheint es da, dass nicht viel mehr Eltern den bestehenden Schulplan kritisch hinterfragen.

Gedanken hierzu von Rechtsanwältin Mag. Katharina Braun auf dem „Avaganza“ Blog von Mag. Verena Irrschik:

https://www.avaganza.com/allgemein/gastbeitrag-der-rechtsanwaeltin-mag-braun-schule-muss-neu-gedacht-werden/

 

 
Haben Sie weitere Fragen, dann wenden Sie sich bitte an Rechtsanwältin Mag. Katharina Braun unter office@rechtsanwaeltin-braun.at