Serviten- Asterix: Neuer Preis für innovative Unternehmer

Geschrieben am 22.06.2016

„Serviten- Asterix“: Neuer Preis für  Unternehmer.

Der Alsergrund verfügt über sehr viele innovative Unternehmen, dies nimmt die Interessensgemeinschaft Servitenviertel zum Anlass mit der Preisverleihung des „Serviten- Asterix“ zu starten.

Bewerben können sich alle Unternehmer, aber auch private Personen ( Voraussetzung: Unternehmens- ;Wohnsitz im Alsergrund) mit ihren Produkten, Ideen, Dienstleistungen. Wenn es sich um eine Idee handelt muss diese einen Bezug zum Alsergrund haben, und soll veranschaulicht werden wie diese Idee der Förderung des Bezirks Alsergrund dienen könnte. Bei  Produkten und Dienstleistungen  ist bei der Bewerbung die Innovation des Produkts und/oder der  Dienstleistung zu erörtern.

Bewerbungsunterlagen für den „Serviten- Asterix“:

  • Lebenslauf des Bewerbers mit Foto
  • Präsentation des Produkts/ der Dienstleistung ( falls zur Veranschaulichung erforderlich unter Beifügung von Fotos, link zu Video des Produkts/Dienstleistung/Idee, oder anderen Medien)
  • Sollte das Produkt/ die Dienstleistung/die Idee schon bei einer anderen Preisvergabe teilgenommen haben, so ist dies bekanntzugeben.
  • wenn ein Produkt eingereicht wird: Erklärung, dass Bewerber vollumfänglicher Inhaber der Werknutzungsrechte am Produkt ist.

Aus den Bewerbungen werden 9 Produkte/ Dienstleistungen/Ideen von einer anonymen Jury – Mystery ( bestehend aus drei Personen)  für den Preis des „Serviten- Asterix“ nominiert.

Die nominierten Bewerber werden vor der Preisverleihung in den Medien präsentiert.

Die Preisverleihung des „Serviten- Asterix“ erfolgt im feierlichen Rahmen, Ort und Zeit dieser Veranstaltung werden noch bekanntgegeben.

Unternehmer oder Privatpersonen können sich gerne als Jurymitglied per mail an dreier@servitenviertel.at oder office@rechtsanwaeltin-braun.at bewerben.

Bewerbungsunterlagen als „Serviten- Asterix“ Jurymitglied:

Lebenslauf mit Foto

Motivationsschreiben, in welchem auf einer Seite  die Gründe die Innovation eines Produkts/ einer Idee beurteilen zu können dargelegt werden.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel in der Wiener Bezirkszeitung von Thomas Netopilik

http://www.meinbezirk.at/alsergrund/lokales/ideengeber-der-interessensgemeinschaft-servitenviertel-optiker-werner-dreier-und-rechtsanwaeltin-katharina-braun-m10716637,1772232.html

 

 
Haben Sie weitere Fragen, dann wenden Sie sich bitte an Rechtsanwältin Mag. Katharina Braun unter office@rechtsanwaeltin-braun.at