16.10.2018 Regisseur Richard Ladkani zu Gast auf Radio Sol

Geschrieben am 16.10.2018

Der österreichische Regisseur und Kameramann Richard Ladkani am 16.10.2018 zu Gast auf Radio Sol, UKw 95,5 und 105,1 im „Salon Braun.“
Ladkani beschäftigt sich in seinen Filmen mit sehr schweren, aber auch sehr wichtigen Themen. Ladkanis Anliegen ist die Erhaltung der Umwelt, der Artenschutz sowie das Aufzeigen von menschenwidrigen Lebensbedingungen.
Ein sehr großer Erfolg war der Film „ The Ivory Game- das Elfenbeinkomplott“, welchen Ladkani gemeinsam mit seinem US- Kollegen Kief Davidson drehte. Produziert wurde „ The Ivory Game“ von Terra Mater Factual Studios.
In diesem Film geht es um die drohende Ausrottung der Elefanten. Alle 15 Minuten wird ein Elefant getötet. Alleine in den letzten Jahren wurden an die 150.000 Elefanten umgebracht. Wenn dieses Töten weitergeht ist es möglich, dass es in 15 Jahren in freier Wildbahn keine Elefanten mehr gibt. Der Film zeigt Tierschützer und Ranger im Kampf gegen die Wilderer. „The Ivory Game“ hat etliche sehr bedeutende Preise erhalten ( so den Spezialpreis „Green Report“ des Internationales Naturfilmfestivals Green Screen) und war auf der Oscar Shortlist nominiert.

„ The Ivory Game“ ist ein rasanter und spannender Umweltthriller, welcher investigative Journalisten und Agenten bei ihrer Arbeit begleitet.

Infos zu dem Film “ The Ivory Game“

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170305_OTS0020/12-jahre-haft-fuer-den-teufel-aus-the-ivory-game-bild

http://www.filmclicks.at/Filme/The-Ivory-Game-611015

https://www.redbull.com/at-de/ivory-games-abenteuerfilm

Das Filmschaffen von Ladkani ist sehr breitgefächert.

So beschäftigt sich Ladkani in anderen Filmen u.a. mit der furchtbaren Arbeit von Kindern in Minen in Bolivien „The Devil´s Miner“ , er drehte im Vatikan Staat, und portraitierte die berühmte Schimpansenforscherin Dr. Jane Goodall „ Janes Journey“. Er drehte aber auch Naturfilme wie „ Die Azoren- Paradies im Blau“ und auch eine Bayerndokumentation gibt es von Ladkani. Weiters hat sich Ladkani u.a. mit dem brisanten Thema des Gasmonopols oder mit dem Leben von Kindern im Tibet auseinander gesetzt.
Eine Übersicht der Dokumentarfilme von Ladkani gibt es hier:

http://www.richardladkani.com/documentary/

Richard Ladkani arbeitet gemeinsam mit seiner Frau Anita Ladkani. Gemeinsam betreiben sie seit 2015 die Malaika Pictures GmbH.
http://malaikapictures.com/

 

 
Haben Sie weitere Fragen, dann wenden Sie sich bitte an Rechtsanwältin Mag. Katharina Braun unter office@rechtsanwaeltin-braun.at