Wienerin: Frauen seid wachsam.

Geschrieben am 01.06.2020

Auch in der Corona Ausnahmezeit waren es mehrheitlich die Frauen welche die Familienarbeit schupften. Österreich hat nun covid 19 bedingt die höchste Zahl an Arbeitslosen seit 1945. Es ist zu erwarten, dass nun noch mehr Frauen daheim bleiben. Kein/ wenig Eigeneinkommen bedeutet aber für die Frauen einmal weniger bis keine Eigenpension. Teilzeitarbeit ist oft eine Armutsfalle. Viele Frauen erleben in etwa bei einer Scheidung ein böses Erwachen. Ganz schlecht schaut die Situation oft für ledige Alleinerzieherinnen aus. Ein verpflichtendes Pensionssplittung für Ehepaare ist zwar in Österreich angedacht. Dies aber in der Opt Out Variante. Es bestünde sohin die Möglichkeit sich gegen das Pensionssplitting zu entscheiden ( in zB Deutschland wo es ein verpflichtendes Pensionssplitting schon länger gibt, ist dies nicht möglich).https://wienerin.at/kolumne-frauen-seid-wachsam FR

Die Wiener Rechtsanwältin Katharina Braun schrieb anlässlich des Frauentags für die Wienerin den Artikel“Frauen seid wachsam.“ Dieser Artikel ist gerade jetzt rund um Covid 19 von großer Aktualität.

 

 
Haben Sie weitere Fragen, dann wenden Sie sich bitte an Rechtsanwältin Mag. Katharina Braun unter office@rechtsanwaeltin-braun.at