Auch “ Schwarzarbeit“ ist in die Unterhaltsbemessungsgrundlage miteinzubeziehen

Geschrieben am 09.02.2015

Bei der Bemessung des Unterhalts sind alle Einkünfte einzubeziehen, auch jene aus „Schwarzarbeit.“ So erkannte der Oberste Gerichtshof in seiner Entscheidung zu 6 Ob 186/14t. Dies falls hatte die Frau im Unternehmen des Mannes mitgearbeitet und wusste genau um das Gesamteinkommen des Mannes Bescheid.

 

 
Haben Sie weitere Fragen, dann wenden Sie sich bitte an Rechtsanwältin Mag. Katharina Braun unter office@rechtsanwaeltin-braun.at